Sie sind hier

Erhaltung ist wertentscheidend: Beschädigte Briefmarken

Beschädigte Briefmarken

Wie man die Erhaltung bei Briefmarken beurteilt

Die seltenste Briefmarke ist nichts wert, wenn sie über ein bestimmtes Maß ramponiert ist. Nun sind die kleinen Postwertzeichen ausgesprochen empfindlich, besonders wenn sie alt sind, noch postfrisch und vielleicht auch noch auf besonders empfindlichem Papier gedruckt wurden wie zum Beispiel die Bremer Ausgabe von 1861, eine Variante gedruckt auf Kreidepapier.



Was nun ist bei der Beurteilung der Erhaltung von Briefmarken ausschlaggebend? Worauf muss man achten? Wir zeigen die wichtigsten Kriterien bei der Beurteilung von Briefmarken. Begutachtet werden müssen. Generell sollte die Feststellung von Erhaltungen immer mit einem Briefmarkenkatalog durchgeführt werden. Der erfahrene Philatelist weiß, dass die Bewertungskriterien der Erhaltung nicht für jede Briefmarke gleich sind, sondern von den Umständen der Produktion, der Lagerbedingungen und anderen abhängig sind So werden zum Beispiel bei eng im Bogen gedruckte Marken eher angeschnittene Marken toleriert als bei solchen, die großzügiger auf dem Bogen verteilt sind, bei einigen Nachkriegs-Briefmarkenausgaben toleriert man Zahnfehler in einem höheren Maße als allgemein üblich. Also: immer den Katalog zur Hand nehmen und dann folgendes begutachten:

  • Zähnung: die Zähne müssen alle vorhanden sein, kein Zahn ausgerissen oder zu kurz. Auch auf Einrisse zwischen den Zähnen und abgeknickte Ecken achten! Fehlende Zähne und ähnliche Fehler sind wertmindernd

  • Schnitt, geschnittene Briefmarken: das Markenbild sollte nicht angeschnitten sein. Nehmen Sie sich am besten einen Katalog, um festzustellen, in wie weit bei den einzelnen Ausgaben angeschnittene Marken oder berührte Markenbilder toleriert werden. Dies ist bei den klassischen Briefmarken teilweise sehr unterschiedlich

  • Papier, Flecken und dünne Stellen: achten Sie auf dünne Stellen, sogenannte „Fenster“, welche durch das Abreißen von Marken vom Papier entstanden sein können, ebenso auf Büge oder Flecken. Begutachten Sie die Rückseite. Flecken, dünne Stellen und Knicke sind wertmindernd. Auch hier gibt es immer einmal Ausnahmen: siehe [Hannoverhell]. Ist die Marke fleckig oder sind Verfärbungen zu erkennen? Stockflecken? Bleisulfidschäden? Nach dem ersten Weltkrieg gab es eine Zeit lang sogenannte „Schonfalze“ zu kaufen. Diese sollten keine Spuren am Markengummi hinterlassen und sprangen nach einer gewissen Zeit von selbst ab. Langfristig hinterließen sie aber Flecken im Markenpapier, welche durch das fetthaltige Klebemittel der Schonfalze verursacht wurden.Ein wichtiger Punkt sind auch die sogenannten Bleisulfidschäden, welche durch Lagerung in ungeeigneten Folien entstehen

  • Gummi: ist er vollständig, gibt es Falzspuren oder Fingerspuren? Ist der Gummi rissig? Briefmarken mit beschädigtem Gummi sind nicht automatisch wertlos, aber auch nicht mehr postfrisch: Was ist postfisch?.

  • Markenbild und Farben, Farbfrische: sind die Farben klar und frisch? Sitzt das Markenbild in der Mitte? Dezentrierung kann ein Mangel sein.

  • Stempel: ist er verschmiert, schlägt er durch? Zu starke Stempel führen zur Abwertung

  • Gesamtbild: im Vergleich mit anderen Briefmarken: ist die Marke ansehnlich oder wirkt sie eher abgegriffen oder ähnlich unattraktiv?

Wie oben bereits erwähnt, sind die genannten Kriterien nicht allgemeingültig und immer abhängig von die Herstellung, dem Alter der Briefmarken und die Lagerbedingungen der Bögen (Kolonialmarken!) u. a. begleitenden Umständen. Also: immer den Katalog fragen. Hier eine kleine Aufstellung „mildernder Umstände“ bei Beschädigungen:

  • je älter eine Briefmarke,
  • je schwieriger die Produktionsumstände,
  • je teurer oder seltener,
  • je empfindlicher das Papier, die Gummierung, die Farben usw.,

desto eher werden Fehler toleriert.

Kurzübersicht zur Erhaltung von Briefmarken - Sie können die Marken wenden, indem Sie mit dem Mauszeiger über die Briefmarken fahren.



1. Wahl
ungebraucht
kein Abschlag vom Katalogwert

  • keine Zahnfehler
  • unbeschädigter Gummi
  • sauberes, fleckfreies Papier
  • frische Farben
  • keine Büge
  • sehr guter Gesamteindruck
Alttext
Alttext

1. Wahl
gebraucht
kein Abschlag vom Katalogwert

  • keine Zahnfehler
  • klarer Stempel, lesbares Datum
  • sauberes, fleckfreies Papier
  • frische Farben
  • keine Büge
  • sehr guter Gesamteindruck
Briefmarke in guter Erhaltung gestempelt
Briefmarke in guter Erhaltung gestempelt

2. Wahl
ungebraucht
Abschlag 20% - 50% vom Katalogwert

  • kleine Zahnfehler oder
  • Falzrest
  • sauberes, fleckfreies Papier
  • frische Farben
  • keine Büge
  • guter Gesamteindruck
ungebrauchte Briefmarke mit Falzrest
ungebrauchte Briefmarke mit Falzrest

2. Wahl
gebraucht
Abschlag 20% - 50% vom Katalogwert

  • kleine Zahnfehler oder
  • etwas unleserlicher Stempel oder
  • unauffälliger Fleck
  • frische Farben
  • keine Büge
  • guter Gesamteindruck
Gebrrauchte Briefmarken 2. Wahl
Gebrrauchte Briefmarken 2. Wahl

3. Wahl
ungebraucht
Abschlag min. 50% vom Katalogwert

  • fehlende Zähne oder
  • Gummireste oder
  • Stockflecken oder
  • matte Farben oder
  • Bug
  • genügender Gesamteindruck
Briefmarken 3. Wahl genügender Gesamteindruck
Briefmarken 3. Wahl genügender Gesamteindruck

3. Wahl
gebraucht
Abschlag min. 50% vom Katalogwert

  • fehlende Zähne
  • verschmierter oder starker Stempel
  • Stockfleck oder
  • matte Farben oder
  • Bug
  • genügender Gesamteindruck
Briefmarken 3. Wahl genügender Gesamteindruck
Briefmarken 3. Wahl genügender Gesamteindruck

4. Wahl
ungebraucht
Abschlag min. 90% vom Katalogwert

  • Einrisse oder fehlende Ecke
  • Gummireste oder Fenster
  • fleckiges Papier
  • matte Farben
  • Bug
  • ungenügender Gesamteindruck
Briefmarke stark beschädigt fast wertlos
Briefmarke stark beschädigt fast wertlos

4. Wahl
gebraucht
Abschlag min. 90% vom Katalogwert

  • Einrisse oder fehlende Ecke
  • verschmierter Stempel
  • fleckiges Papier
  • matte, fleckige Farben
  • Bug
  • ungenügender Gesamteindruck
Briefmarke stark beschädigt fast wertlos
Briefmarke stark beschädigt fast wertlos



verwandte Themen: