Was war 2016 für ein Jahr. Ereignisse wie die Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten oder der Brexit schlugen große Wellen im Weltgeschehen. Doch auch für das Sammeln Spezial Team war es ein ereignisreiches Jahr. Im folgenden Artikel möchten wir Ihnen unsere zehn beliebtesten Artikel des Jahres 2016 zeigen.

1. Briefmarken: Wert & Verkaufswert

Wert von Briefmarken - Verkaufswert ermittelnKaum eine Frage wird so häufig gestellt, wie die nach dem Verkaufswert einer Briefmarke. Der Beitrag erklärt detailliert, wie man diesen ermittelt, worauf Sie beim Verkauf Ihrer Marken achten müssen, wo Sie Ihre Marken überall verkaufen können und wo Sie den bestmöglichen Preis für Ihre Briefmarken erzielen können.

2. Der Sachsen Dreier

Ein Gestempelter Sachsen DreierDie Popularität dieser deutschen Briefmarke spiegelt sich auch auf Sammeln Spezial wider. Obwohl diese nicht die erste und schon gar nicht die seltenste Briefmarke Deutschlands ist, ist sie die wohl populärste. Deshalb erzielt sie Spitzen-Preise bei Händlern und Auktionen. Erfahren Sie mehr, wie es zum Mythos um diese Marke kam und weshalb sie so besonders ist.

3. Tre Skilling Banco – der Farbfehldruck aus Schweden

Tre Skilling Banco - Der Berühmte FarbfehlerLange Zeit die teuerste Briefmarke der Welt, der Tre Skilling Banco, oder im Originalen „Gula treskillingen“. Um diesen Fehldruck kursiert eine sagenumwobene Geschichte. Von einem Schüler einst zum Spottpreis abgekauft, entwickelte sie sich bis hin zur Millionen-Marke in den 90ern. Die ganze Geschichte dieser besonderen Briefmarke erfahren Sie hier.

4.Blaue & Rote Mauritius – die berühmtesten Briefmarken der Welt

Blaue und Rote Mauritius als KombinationDiese Briefmarken sind – ähnlich wie der Sachsen Dreier – an Berühmtheit unübertroffen. Die Mauritius-Marken. Die Rede ist hierbei allerdings normalerweise nicht von allen Marken, sondern von den „Post-Office“ Marken der 1. Ausgabe. Diese enthalten nämlich einen Fehler, der vom damaligen Post-Meister ausgegeben wurde. Die Geschichte zu dem Fehler, der Herstellung der Marken und auch zu den späteren „richtigen“ Briefmarken.

5. Brasilianische Ochsenaugen

Die Ochsenaugen in Gestempelter VerfassungDie ersten Briefmarken Brasiliens und echte philatelistische Legenden: die brasilianischen Ochsenaugen. Als drittes Land der Welt, das Briefmarken herausgab, stieg Brasilien damals in die Liga der modernen Länder auf. Auf diese berühmten Briefmarken „Ochsenaugen“ folgten weitere Tier-Augen-Motive. Diesmal mit den Augen von Ziegen & Katzen. Alles zu den berühmten brasilianischen Marken.

6. Lewanewski-Marke der Sowjetischen Luftpost

Lewanewski MarkeIm Jahr 1933 unternahm die Sowjetunion den Versuch, einen einfach befahrbaren nördlichen Seeweg zwischen Wladiwostok und Murmansk zu finden. Die Expedition in die sogenannte „Beringstraße“ zwischen Alaska und Asien zog nicht nur philatelistische Augen auf sich, sondern die der ganzen Welt. Durch eine spektakuläre Rettungsaktion gelang die Rettung der Crew, die zuvor im dicken Eis mit ihrem Schiff stecken geblieben war. Diese heldenhafte Rettungsaktion wurde auch auf einer Briefmarke verewigt und wird durch sie geehrt. Die ganze Geschichte hierzu finden Sie in diesem Artikel.

7. Züricher Kantonalmarken

Züricher Kantonalmarken - 4 und 6 RappenDie ersten Briefmarken des Europäischen Festlands zogen damals nicht nur die Augen Europas auf sich. Und auch heute gehört die 2te Briefmarken Ausgabe der Welt zu den philatelistischen Legenden. Mit Preisen von weit über 1000 Euro fängt die Preisspanne hier erst an. Um eine davon sein Eigen nennen zu können, muss man also sehr tief in die Tasche greifen. Mehr interessantes rund um die Züricher Kantonalmarken finden sie in unserem Übersichtsartikel.

8. Thronjubiläum Georg V. – preussischblau

Silbernes Thronjubiläum - Georg V. Marke in PreussischblauDie Briefmarke in Farben des Feindes. Die Marke anlässlich des silbernen Thronjubiläums von König Georg V. sorgte für Aufgregung beim damaligen britischen König. Denn die verausgabten Briefmarken trugen die Farben des preußischen Widersachers. So wurde die Briefmarke am Erstausgabetag zurück gerufen. Dennoch schafften es einige Marken in Umlauf zu gelangen. Alles zu diesem „Farbfehldruck“ finden Sie in dem Artikel.

9. Das Basler Dybli

Der Basler Dybli - die Basler TaubeDas am 1. Juli 1845 erschienene „Basler Dybli“ ist eine Rarität ersten Ranges. Deshalb gibt es auch viele Geschichten rund um diese Briefmarke. Sie war der erste Mehrfarbendruck der Welt und trug auch als erste Briefmarke der Welt weder ein Bild des herrschenden Monarchen, noch eine Ziffer oder ein Wappen. Sondern eine weiße Taube! Wie kam es zu dieser Briefmarke? Warum wurde diese Briefmarke so berühmt? Die Weltberühmtheit aus der Schweiz – das Basler Täubchen.

10. Notopfermarken – Kostenloser Download der Vergleichstafeln

Vergleichstafel Notopfermarken - Teil 1

Bei den Berliner Notopfermarken gibt es unzählige Arten. Diese spiegeln sich auch in verschiedenen Preisen nieder. In dieser Übersicht stehen die Vergleichstafeln zum kostenlosen Download bereit, damit Sie ihre Briefmarken bestimmen und somit den Preis dieser richtig ermitteln zu können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Ihren Kommentar eingeben!
Please enter your name here