Was man bei Polystyrol beachten muss

Diese Kunststofffolie ist hart, allerdings auch dünn und etwas spröde. Dadurch sind Knicke sofort erkennbar. Die Folie wird von nahezu allen Philatelisten empfohlen. Polystyrol wird als Kunststoff für die Herstellung von Klemmtaschen verwendet, welche auf Albenblätter mittels der rückseitigen Gummierung aufgeklebt werden und die dann die Briefmarken „klemmend“ halten. Berichte über Bleisulfidschäden o.ä. sind uns nicht bekannt. Diese haben wir selbst auch nicht beobachten können.

Diese Folien sind leider brüchig, weshalb sie ungeeignet für Taschen größeren Formates oder gar für Blattschutzhüllen sind.

Polystyrol gilt auch für die Aufbewahrung von klassischen Briefmarken als unbedenklich. Dazu beachtet man Umweltbedingungen wie:

  • Temperatur
  • Luftfeuchtigkeit
  • Belüftung

Bekannt geworden sind die Klemmtaschen und -Streifen als „Hawid-Streifen“ vom Erfinder und Hersteller Hans Widmaier. Als passionierter Philatelist zu Zeiten von Falzmarken suchte Widmaier nach einer sicheren und ansehnlichen Aufbewahrungsmöglichkeit für insbesondere postfrische Briefmarken. Diese werden bis heute in Berlin-Reinickendorf produziert. Die großen Zubehörhersteller bieten solche Klemmstreifen an und teilweise sogar unter eigenem Produktnamen.

Unsere Artikelserie „Gefahren & Risiken: Folien und Kunststoffe in der Philatelie“

5 KOMMENTARE

  1. […] Grundsätzlich ist zu sagen: Briefmarken (besonders die klassischen), sind hochempfindliche Antiquitäten, welche aus Papier und Druckfarben und anderen Materialien bestehen. Diese haben gerade bei sehr alten Briefmarken einen organischen Ursprung und sind somit viel instabiler als beispielsweise Kunstoffe. Neben den alterungsbedingten Erscheinungen reagieren diese noch viel sensibler und auch unvorhersehbarer auf Umwelteinflüsse. Ergo sollte man die möglichen negativen Einflüsse auf die Marke oder den Brief minimieren. Dies gilt insbesondere für die Lagerung klasssischer Sammlerstücke. Bei bekanntermaßen empfindlichen Marken sollte man also davon absehen, diese in oder hinter irgendwelchen Folien oder unter Luftabschluss zu lagern. Es sei denn, die Unbedenklichkeit des Materials gilt als bewiesen. So wie zum Beispiel bei Klemmtaschen aus Polystyrol. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Ihren Kommentar eingeben!
Please enter your name here