Briefmarken Altdeutschland: Die Ausgaben von Thurn & Taxis

Thurn & Taxis war eigentlich kein Staat Altdeutschlands, trotzdem gehört es für den Philatelisten zu den „Deutschen Staaten“. Zusätzlich ist die Thurn & Taxische Postverwaltung kein Staat oder Stadtstaat, sondern umfasst verschiedene Gebiete, in denen die Briefmarken von Thurn & Taxis Gültigkeit hatten. Grob kann man diese Gebiete in einen nördlichen Bezirk mit Thaler-Währung (Silbergroschen) und einen südlichen Bezirk mit Gulden-Währung (Kreuzer) unterteilen.

Thurn & Taxisches Postgebiet

Um 1850 umfasste das Thurn & Taxische Postgebiet achtzehn Gebiete und Städte. Diese wurden in einen nördlichen und einen südlichen Bezirk eingeteilt.

Nördlicher BezirkSüdlicher Bezirk
KurhessenHohenzollern-Hechingen und Hohenzollern Sigmaringen
Sachsen-WeimarHessen-Darmstadt
Sachsen-MeinigenHessen-Nassau
Sachsen-Coburg-GothaHessen-Homburg
Schwarzburg-SondershausenFreie Stadt Frankfurt am Main
Reuß Jüngere LinieSchwarzburg-Rudolstadt
Reuß Ältere Linie
Freie Stadt Hamburg
Freie Stadt Bremen
Freie Stadt Lübeck
Lippe-Detmold
Schaumburg-Lippe

Die Erhaltung von Thurn & Taxis – Marken

Die Bezeichnung „Thurn & Taxis-Schnitt“ ist sprichwörtlich, die schmalen Ränder bei Thurn & Taxis-Marken sind kaum wahrzunehmen. Die Marken wurden äußerst eng im Bogen gedruckt, die Abstände der Marken im Bogen betragen 0,5 bis 1 Millimeter. Aus diesem Grunde sind die Philatelisten recht tolerant, was berührte Thurn & Taxis-Marken angeht. Vollrandige Stücke sind kaum vorhanden, mehrseitig berührte Marken sind die Regel.

Ansonsten sind die Briefmarken von Thurn & Taxis in recht ordentlicher Erhaltung im Handel anzutreffen, farbfrische Exemplare, mit sauberem Durchstich sind keine Seltenheit. Von den engen Rändern der geschnittenen Ausgaben einmal abgesehen, sollte es ohne Weiteres möglich sein, eine Thurn & Taxis-Sammlung mit Marken durchweg guter Qualität aufzubauen.

Thurn und Taxis Briefmarken – gestempelt

Fälschungen

Die ungebrauchten Briefmarken der dritten Ausgabe (1862/62) sind recht selten, was Fälscher zum Anlass nahmen, von den nachfolgenden billigeren der fünften Ausgabe Marken den Durchstich abzuschneiden. Allerdings sind diese Verfälschungen leicht am durchgeprägten Druck zu erkennen. Wie immer, liefert hier der Prüfer Gewissheit. Und ebenfalls wie immer, sollte man teure Marken auf keinen Fall ungeprüft erwerben.

Eine weitere, recht aufwändige Methode, teure Thurn & Taxis-Marken zu fälschen, stammt aus der Zeit, als das Fälschen von Briefmarken noch eine „hohe Handwerkskunst“ war:

Der Fälscher nahm eine billige geschnittene oder farblos durchstochene Briefmarke, gestempelt, schabte diese so dünn wie möglich, beschnitt die Ränder und klebte diese dann auf eine ungebrauchte, billige Marke mit farbigem Durchstich auf. So hatte er eine „teure Gestempelte“. Mit den heutigen Prüfmethoden sind solche kunstfertigen Verfälschungen allerdings leicht zu entlarven.

Zum Schutz vor Fälschungen zum Schaden der Post wurden – neben verschiedenen Geheimzeichen, deren Aufzählung den Rahmen sprengen würden – auf das bewährte Mittel der kleinsten Schrifttype zurückgegriffen. Ebenso wurden feinste Linien als Zierrat verwendet (Guilloche).

Durchstich

Keine andere Briefmarke Altdeutschlands weist einen farbigen Durchstich auf, allein dies macht die Thurn & Taxis-Marken der fünften Ausgabe einmalig. Da die Apparatur zum Durchstich mit in die Druckform eingebaut war, sind die Marken mit dem farbigen Durchstich fast immer einwandfrei zentriert. Für die Marken mit dem farblosen Durchstich gilt dies nicht, bei diesen wurde die Perforation erst nach dem Druck angebracht.

Thurn und Taxis – Viererblock 30 Kreuzer

Sicherlich hatte die Entscheidung der Thurn & Taxischen Postverwaltung, einen Durchstich anzubringen, allein mit der Tatsache zu tun, dass viele Marken mit geringen Abständen im Bogen beim Trennen beschädigt wurden. So wurde der farblose Durchstich in einem weiteren Arbeitsgang nach dem Druck hinzugefügt. Allerdings waren auch die farblos durchstochenen Marken oft stark dezentriert, eben wegen der zu geringen Abstände des nach dem Druck noch arbeitenden Papiers. Deshalb vereinigte man den Arbeitsgang des Druckes mit dem der Perforation bei der Ausgabe mit dem farbigen Durchstich-mit Erfolg.

Neudrucke und Merkmale

Von den Briefmarken der Thurn & Taxisschen Postverwaltung existieren 33 Neudrucke. Diese sind leicht am „ND“ auf der Rückseite zu erkennen, welches in kursiver Schrift angebracht ist. Die Rückseiten der Neudrucke sind nicht gummiert. Die Neudrucke wurden hergestellt, um komplette Bögen aller Thurn & Taxis-Marken auf Ausstellungen zeigen zu können, da durch die Vernichtung der Restbestände nicht von allen Thurn & Taxis-Marken komplette Bögen erhalten waren. Es wurden 7500 Sätze der 33 Werte hergestellt, die Farben weichen etwas von denen der Originale ab, der Druck und das Papier wirken frischer.

Thurn und Taxis Neudrucke – Rückseite

Die Briefmarken-Ausgaben von Thurn und Taxis: 1852 – 1866

Die Thurn & Taxische Postverwaltung hat insgesamt 54 Briefmarken herausgegeben. Dazu kommen verschiedene Neudrucke. Besonders erwähnenswert ist der für deutsche Briefmarken einzigartige farbige Durchstich bei der Ausgabe von 1866.

1852-58, Ziffernzeichnung, schwarzer Druck auf farbigem Papier, geschnitten

  • ¼ Silbergroschen rotbraun
  • ⅓ Silbergroschen graubraun
  • ½ Silbergroschen graugrün
  • 1 Silbergroschen dunkelblau
  • 2 Silbergroschen rosa
  • 3 Silbergroschen gelb
  • 1 Kreuzer graugrün
  • 3 Kreuzer dunkelblau
  • 6 Kreuzer rosa
  • 9 Kreuzer gelb

1853, Ziffernzeichnung, schwarzer Druck auf farbigem Papier, geschnitten, geänderte Farben

  • 1 Silbergroschen hellblau
  • 3 Kreuzer hellblau

1859-61, Ziffernzeichnung, farbiger Druck auf weißem Papier, geschnitten

  • ¼ Silbergroschen rot
  • ⅓ Silbergroschen grün
  • 1 Silbergroschen blau
  • 2 Silbergroschen rosa
  • 3 Silbergroschen braunrot
  • 5 Silbergroschen lila
  • 10 Silbergroschen gelb
  • 1 Kreuzer grün
  • 3 Kreuzer blau
  • 6 Kreuzer rosa
  • 9 Kreuzer gelb
  • 15 Kreuzer lila
  • 30 Kreuzer orange

1862-64, Ziffernzeichnung, farbiger Druck auf weißem Papier, geschnitten, geänderte Farben

  • ¼ Silbergroschen schwarz
  • ⅓ Silbergroschen grün
  • ½ Silbergroschen orange
  • 1 Silbergroschen rosa
  • 2 Silbergroschen blau
  • 3 Silbergroschen gelbbraun
  • 3 Kreuzer rosa
  • 6 Kreuzer blau
  • 9 Kreuzer braun

1865, Ziffernzeichnung, farbiger Druck auf weißem Papier, durchstochen

  • ¼ Silbergroschen schwarz
  • ⅓ Silbergroschen grün
  • ½ Silbergroschen orange
  • 1 Silbergroschen rosa
  • 2 Silbergroschen blau
  • 3 Silbergroschen braun
  • 1 Kreuzer grün
  • 3 Kreuzer rosa
  • 6 Kreuzer blau
  • 9 Kreuzer braun

1866, Ziffernzeichnung, farbiger Druck auf weißem Papier, farbig durchstochen

  • ¼ Silbergroschen schwarz
  • ⅓ Silbergroschen grün
  • ½ Silbergroschen orange
  • 1 Silbergroschen rosa
  • 2 Silbergroschen blau
  • 3 Silbergroschen braun
  • 1 Kreuzer grün
  • 3 Kreuzer rosa
  • 6 Kreuzer blau
  • 9 Kreuzer braun

Dienstmarken von Thurn & Taxis existieren nicht.

Eine Thurn & Taxis-Sammlung aufbauen & Fazit

Wenn man die alte Philatelisten-Regel beachtet, eine Ländersammlung (wozu auch eine Sammlung der Thurn & Taxis-Marken gehören würde) entweder ausschließlich mit gebrauchten oder mit ungebrauchten Marken aufzubauen, bekommt man bei den Thurn & Taxis-Briefmarken „Schwierigkeiten“. Während die gebrauchten Marken der ersten und vielleicht auch der zweiten Ausgabe noch erschwinglich sind, sind die gestempelten Exemplare der Thurn & Taxis-Marken der fünften Ausgabe recht teuer, zumindest einige davon.

Und umgekehrt: Die ungebrauchten Marken der fünften Ausgabe sind wirklich preiswert zu bekommen, allerdings die der ersten Ausgabe überhaupt nicht. Ein Sammler, welcher sich -in Anbetracht des recht hohen Preisniveaus bei Altdeutschland-Briefmarken- für die günstige Erhaltung entscheiden möchte, hat hier nichts gewonnen und muss bei jeder Erhaltung etwas tiefer in die Tasche greifen. Ansonsten dürfte dem Aufbau einer ansprechenden Sammlung des Thurn & Taxischen Postgebietes nichts entgegenstehen: Briefe und Briefstücke sind -bei den preiswerten Ausgaben- erschwinglich, Einheiten gibt es von vielen (nicht von allen!) Marken noch so ausreichend, dass man schon einmal ein Paar oder einen Dreierstreifen ergattern kann. Und nicht zuletzt: Das „Design“ der Thurn & Taxis-Marken ist schon einmalig!

Thurn und Taxis Briefmarken – ungebraucht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Ihren Kommentar eingeben!
Please enter your name here